PeterLicht.de

Stratosphärenlieder - Album

Der Sommer 2001 gehörte PeterLicht und seinem Hit “Sonnendeck” aus dem hinreißenden Album Vierzehn Lieder. Da hat der junge Mann die Latte für zukünftige Platten ganz schön hoch gehängt!

Frühling 2003: Der im zweiten Anlauf zum “Zufalls-Semi-Popstar” mit Chartsbesuch (siehe Vierzehn Lieder) gewordene PeterLicht serviert sein zweites Album Stratosphärenlieder. Für das Sonnendeck ist es indessen noch etwas zu kühl und auch dem einst so herrlich abseitigen Humor sind die Pointen teilweise weggefroren — auch die Satire beißt nicht richtig zu. “Eigentlich geht es darum, wie es ist, wenn man seinen Tag in dieser Welt verbringt”!, erläutert PeterLicht die Thematik seiner neuen Songs — und natürlich geht es um den Alltag der etwas anderen Art.

Manchmal aber bleibt einem der Lacher im Halse stecken, wie beispielsweise in “Antilopen Eins” und seiner vergnügten Melodie, im Kindertechno-Stück “Bisnipipeul” oder “Abfliegen”. Zu alter Stärke aber läuft Licht schließlich doch noch auf: Zu einer Bach-Melodie aus dem Konzert für zwei Violinen in d-Moll verbringt der sympathische Anti-Star einen “Safarinachmittag” und singt so charmante Worte wie: “Irgendwann begannen wir zu lachen/das ging auf Kosten unserer Rachen/und da das Lachen immer lauter wurde/bekamen wir davon Gehirnerschütterung”. Da haben wir PeterLicht wieder richtig gerne. Beim nächsten Mal bitte mehr davon!
Sven Niechziol

Reihenfolge der Lieder:

  1. Stratosphärenlieder
  2. Antilopen
  3. Abfliegen
  4. Bisnispipeul
  5. Ader
  6. Safarinachmittag
  7. Morgenlied
  8. Zonen
  9. Blaues Blau
  10. Die Geschichte vom Sommer
  11. Klappergrasmuecke
  12. Antilopen 2


Stratosphärenlieder - Album Cover
Peter Licht Live

Gästebuch

hier klicken

Termine

hier klicken